Über uns

Seit 2004 gibt es im Evangelischen Köln die Brückenschlag-Gemeinde, damals aus der Fusion der zuvor selbstständigen Gemeinden in Flittard und Stammheim hervorgegangen. Gemeinsame Predigtstätte ist seit 2013 die Immanuel-Kirche mit ihren integrierten Gemeinderäumen für Veranstaltungen, regelmäßige Gruppen und Arbeitskreise.

Als Evangelische in Köln leben wir in der Diaspora – der Bevölkerungsanteil der Protestanten liegt bei rund 20 Prozent. Die Evangelische Brückenschlag-Gemeinde beheimatet rund 2400 Gemeindeglieder. Sie ist Teil der Evangelischen Kirche im Rheinland, der mit rund 2,6 Millionen Mitgliedern zweitgrößten Gliedkirche der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).

Geleitet wird die Gemeinde vom Presbyterium, das alle vier Jahre von den Gemeindegliedern gewählt wird. Auf regionaler Ebene sind die Gemeinden im Kirchenkreis Köln-Rechtsrheinisch zusammengeschlossen, der von der Synode geleitet wird.

Neben dem Pfarrehepaar Anja und Thomas Fresia stellt die Gemeinde weitere haupt- und nebenamtlich Mitarbeitende für Verwaltungstätigkeiten, Küsterdienste, kirchenmusikalische Arbeit sowie die Geschäftsführung des Stadtteilcafés Lichtblick – Café + mehr an.

Bildnachweise: