Lichtblick Café & mehrgeistreich Jugendkirche

Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch. Hes 36,26

Ökumene bedeutet Dialog und Zusammenarbeit zwischen christlichen Konfessionen. Sich kennenlernen und voneinander lernen: Dies umfasst die Nachbarschaftsökumene vor Ort ebenso wie die weltweite Ökumene. Wir engagieren uns in beiden Bereichen.

 

Festlich geschmückter Altar zu Chile, Weltgebetstag 2011Altar zum Weltgebetstag 2011, Thema Chile

Ökumene vor Ort

Zwischen der Ev. Brückenschlag-Gemeinde Köln-Flittard/Stammheim und der Katholischen Kirchengemeinde St. Hubertus und Mariä Geburt (Köln-Flittard/Stammheim/Bruder-Klaus-Siedlung) bzw. deren Vorgängergemeinden ist über die Jahre ein geschwisterliches Miteinander gewachsen, das in verschiedenen gemeinsamen Gottesdiensten und Projekten gepflegt wird, z.B. beim Gottesdienst zum Weltgebetstag, bei der Christusprozession an Christi Himmelfahrt, beim großen Taizé-Gottesdienst an Buß- und Bettag und bei Schulgottesdiensten, außerdem beim ökumenischen Gebetskreis, beim Schnupperkurs in der Passionszeit sowie bei der Taizé-Gottesdienst mit stimmungsvollem AmbienteTaizé-Gottesdienst – hier kommt man zur RuheKinderbibelwoche und der Kinder-Wochenendfreizeit.
Auch die Begegnungsstätte Lichtblick ­– Café + mehr lebt von der engagierten Mitarbeit katholischer und evangelischer Christen. Ebenso selbstverständlich war die Zusammenarbeit bei zwei Großveranstaltungen in Köln, dem Katholischen Weltjugendtag 2005 und dem Deutschen Evangelischen Kirchentag 2007. Und nicht zu vergessen die unkomplizierte Gastfreundschaft der katholischen Gemeinde, als die evangelischen Christen 2012/13 nach dem Abriss des Dietrich-Bonhoeffer-Hauses bis zur Fertigstellung der Immanuel-Kirche ohne eigenes Gotteshaus waren: Sie konnten mehr als ein Jahr lang jeden Sonntag in der katholischen Kirche St. Johannes Evangelist Gottesdienst feiern.

Evangelische und katholische Geistliche führen die Christusprozession anChristus-Prozession an Christi Himmelfahrt 2011
Diese Ökumene vor Ort wird vom Ökumeneausschuss mit Mitgliedern aus beiden Gemeinden begleitet und gestaltet. Ihre Grundlage bildet eine Partnerschaftsvereinbarung, die erstmals 2003 zwischen den Vorgängergemeinden in Stammheim geschlossen und 2013 den aktuellen Gemeindestrukturen angepasst wurde.


Ökumene – Blick über den Tellerrand – geht jedoch weit über die Stadtgrenzen Kölns hinaus.

 

Weltweite Ökumene

Seit fast zwei Jahrzehnten pflegt unsere Gemeinde intensive Kontakte zur evangelistischen, überkonfessionellen Jugendorganisation Youth Alive Ministries (YAM) im Soweto, einem Township bei Johannesburg (Südafrika). YAM will durch ganzheitliche Programme jungen Menschen in Südafrika das Evangelium bringen. Damit die Kinder und Jugendlichen mit dem Rückenwind der Botschaft Gottes selbstbewusst ins Leben gehen und ihre Gesellschaft formen und verändern können, wird großer Wert auf Mitarbeiterschulung und Bildung gelegt. Ein weiterer Schwerpunkt sind Programme zur HIV/AIDS-Prävention. Unsere Gemeinde unterstützt diese hauptsächlich über Spenden finanzierte Arbeit mit regelmäßigen Kollekten. Durch die persönlichen Kontakte und gegenseitige Besuche sind inzwischen tiefe Freundschaften entstanden. 2011/12 verbrachte eine junge Erwachsene unserer Gemeinde sechs Monate in Soweto und bereicherte die Arbeit von YAM mit ihren Talenten. Selber nahm sie auch wertvolle Erfahrungen mit nach Hause.


Nord und Süd vereint im Kölner Karneval 2013Nord und Süd vereint im Kölner Karneval 2013Miteinander Leben und Glauben teilen und voneinander lernen – das ist das Ziel solcher Begegnungen in fernen Ländern, oft im Rahmen eines freiwilligen sozialen Jahres. Seit 2009 lassen sich immer wieder junge Menschen unserer Gemeinde auf diese Horizonterweiterung ein ­– und kommen beschenkt und verändert nach Deutschland zurück. 2012/13 lebte erstmals ein junger Mann aus Tansania für mehrere Monate in der Brückenschlag-Gemeinde mit. 2013/14 ist eine junge Frau aus Botswana bei uns zu Gast. Im Rahmen eines solchen Süd-Nord-Austausches erwarten wir auch künftig spannende Begegnungen, die alle Beteiligten bereichern.

Persönliche Kontakte bestehen außerdem zu einer Reihe von Personen, die an verschiedenen Orten weltweit den Auftrag Gottes zur Evangeliumsverkündigung in die Tat umsetzen. Als (ehemalige) Glieder unserer Gemeinde sind und bleiben sie uns in besonderer Weise verbunden.

Berührungspunkte gibt es ferner zu den Partnerschaften unseres Kirchenkreises Köln-Rechtsrheinisch, insbesondere zum Kirchenkreis Buricá in Südbrasilien.

All diese Kontakte und Begegnungen erinnern uns daran, dass unsere Gemeinde ­– obwohl verortet und verwurzelt in Köln-Flittard und -Stammheim – Teil einer großen Familie, der weltumspannenden Gemeinde Christi ist.

 

Ansprechpartner:

Ökumene vor Ort: Thomas Paul
Weltweite Ökumene: Christa Hastedt

 

 

Bildrechte: Christa Hastedt

Die nächsten Gottesdienste

Unterstützen Sie uns

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.