Keine Präsenzgottesdienste in der Immanuel-Kirche bis zum Ende der Sommerferien

© Foto: Thomas Fresia
Veröffentlicht am Di., 2. Jun. 2020 12:55 Uhr
Neuigkeiten

Liebe Gemeinde,

mit diesem Schreiben informieren wir über die Entscheidungen, die das Presbyterium in seiner Sitzung am 28. Mai 2020 in Bezug auf Gemeindeveranstaltungen und Gottesdienste in der Immanuel-Kirche getroffen hat.

Viele von uns eint der Wunsch, wieder als Gemeinde in gewohnter Weise zusammen zu kommen und Gemeinschaft zu erleben. 

Das Presbyterium hat sich in zwei Sitzungen sehr intensiv mit dem Hygienekonzept der EKiR beschäftigt, das Präsenzgottesdienste in Kirchen unter strengen Auflagen grundsätzlich möglich macht. Für eine Andacht in der Kirche haben wir das Konzept probeweise angewendet, um sowohl die praktische Umsetzung zu erproben als auch die Atmosphäre auf uns wirken lassen. Auch die Erfahrungen und Gedanken von Nachbargemeinden haben wir eingeholt. Bei aller Freude über vertraute Gesichter in der Kirche mussten wir doch in jedem Fall schon eines feststellen: Gottesdienste mit Mund-/Nasenschutz, ohne Gesang, reduzierter Liturgie und großem Abstand zueinander (max. 26 Gottesdienstbesucher incl. Ordnern, Lektoren, Musiker und Pfarrer) lassen Vieles vermissen, was gemeinsame Gottesdienste sonst ausmachen: Nähe, lebendige Gemeinschaft, vielfältige Liturgie und einen sorgenfreien Gottesdienstbesuch.

Dennoch haben wir im Anschluss noch einmal mit großer Sorgfalt auf dem Hintergrund der aktuellen medizinischen Erkenntnisse zur Pandemie viele Faktoren abgewogen, um eine möglichst verantwortungsvolle Entscheidung im Blick auf die Gemeindeglieder und alle Mitarbeitenden für die kommenden Sonntage sowie möglichen Veranstaltungen in der Gemeinde zu treffen.

Dabei sahen wir uns etwa mit der Frage konfrontiert, wie mit Besuchern zu verfahren wäre, die keinen Platz in der reduziert bestuhlten Immanuel-Kirche bekommen würden. Außerdem bedeuten Präsenzgottesdienste einen erhöhten Mehraufwand von Haupt- und Ehrenamtlichen: Ein verpflichtendes Anmeldeverfahren zu Gottesdiensten muss organisiert werden, Desinfizierung der Sanitäranlagen nach Benutzung muss gewährleistet sein,  wir brauchen mehrere ehrenamtliche Ordner, die den Einlass und Ausgang kontrollieren, korrekte Sitzkonstellationen und Laufwege sicherstellen.

Wir sind zur Entscheidung gekommen, dass wir unter gründlicher Abwägung aller Faktoren bis zum Ende der Sommerferien (einschließlich Sonntag, 9. August 2020) zunächst keine Präsenzgottesdienste sowie Veranstaltungen in der Immanuel-Kirche durchführen können.

Sonntags werden daher weiterhin Online-Gottesdienste stattfinden, die aus der Immanuel Kirche übertragen werden. Informationen dazu finden sich auf unserer Homepage brueckenschlag-gemeinde.de.

Urlaubsbedingte Ausnahmen: Sonntag 05.07., 12.07. und 19.07. – die Gottesdienste werden durch Textandachten ersetzt, die in der Kapelle zum Abholen ab samstags bereitliegen und auf der Gemeindehomepage zum Herunterladen zur Verfügung stehen werden.

Bitte geben Sie diese Information vor allem an diejenigen Gemeindemitglieder weiter, die keinen Zugang zur Homepage oder dem Schaukasten haben. 

Das Presbyterium der Brückenschlag-Gemeinde Köln-Flittard/Stammheim

Bildnachweise: